Bist du am Leben interessiert?


  Startseite
  Archiv
  Gästebuch

 

http://myblog.de/seelenkarussell

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
weil ich einfach nicht weiß, fall ich hart oder fall ich weich!?

und wenn es so ist, dann soll es so sein.

ja, dann ist es richtig und es wird seinen sinn haben. für mich? ich weiß es nicht. wahrscheinlich schon. wahrscheinlich ist es die nächste stufe, die ich jetzt gerade erreiche. ich soll daran nicht zerbrechen. ich soll daran wachsen. ist es so? wahrscheinlich.

OBJEKTIV.

wie sieht das ganze SUBJEKTIV aus? 

er wird eine andere küssen, wie er mich geküsst hat und er wird auch eine andere lieben, wie er mich geliebt hat. vielleicht noch mehr. vielleicht intensiver. aber genauso? spielt das überhaupt die entscheidene rolle? war es überhaupt liebe? glück jedenfalls nicht. vielleicht findet er sein glück. vielleicht finde ich mein glück. ich finde es jedenfalls nur in mir drin. nicht bei anderen (nicht bei ihm).

ich weiß nicht, was ich denken soll. der grund ist...fall ich hart oder fall ich weich? jetzt wird das aufgeführt, was ich so lange geprobt habe. der ernstfall tritt ein, auf den ich mich lange vorbeireitet habe. jetzt muss ich überleben. ich leg mir wieder die lila schwimmweste an. die mit den schwarzen sternen. sie hat mich schonmal über wasser gehalten. und sie wird es wieder tun. stimmts?

denn das alles hat einen sinn. den sinn, dass ich vergessen kann.

oder? 

14.9.07 21:58


nur eine minute, mädchen!

vielleicht wird ja alles besser. vielleicht wird ja alles gut

[ich belüg mich doch nur selber, mach mir nur wieder mut]

und ich will nicht länger warten, weil es mir schon lange reicht !!!

 

und es reicht mir wirklich schon lange. schon sehr lange. mein herz weiß es schon ewig. vielleicht schon immer. mein verstand wollte es nur nicht wahrhaben. in dieser welt, in der wir viel zu viel denken. in der wir vom denken gesteuert sind. das ewige reden des verstands. HALT DEIN MAUL! endlich mal ruhe. herz! sprich dich aus. ich kann dir nun zuhören.

es reicht schon lange. schon sehr lange. ich weiß, dass der weg ein anderer ist. und du gehst ihn gerade. die versuchung, dass du dich umdrehst, ist groß, aber mut ist größer. du kannst nicht sehen was vorne ist, wenn du dich immer umdrehst. was hinter dir ist, weißt du nun. du weißt es. du hast es gefühlt und du hast es lange mitgemacht. es gibt da nichts mehr. es gibt nur noch das, was vor dir liegt. herzen können leiten. sie wissen wo sie hingehören und sie wissen immer und zu jeder zeit was richtig ist.

das ist jetzt schwer gerade. es ist schwer anzusehen - sie zu sehen. aber nur mut. der weg ist der richtige. die ketten haben sich gelöst. ist das nicht wunderbar? die abhängigkeit ist gebrochen. sucht ist abgestellt. das, was jetzt da ist, das gefühl, ist nur noch der verstand, der danach schreit in alte gewohnheiten zurückzufallen. er kann nicht verstehen, dass er im unrecht ist, dass die vergangenheit nur eine zeit ist. das wahre leben ist jetzt.

ich möchte, dass mir jemand zuhört.

gebrüll in der vorstadtidyll. bitte. 

15.9.07 17:04


 [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung