Bist du am Leben interessiert?


  Startseite
  Archiv
  Gästebuch

 

http://myblog.de/seelenkarussell

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
die antwort auf die offene frage.

nimm dir den moment und lies. du wirst froh sein, es getan zu haben.


(...) an den negativen anteilen einer beziehung zeigt sich ihre gestörtheit natürlich viel leichter als an den positiven. außerdem ist es viel leichter die quelle der negativität in deinem patner zu erkennen als in dir selbst. sie kann sich auf viele weisen äußern:

besitzanspruch, eifersucht, kontrolle, als rückzug und unausgesprochener vorwurf, als das bedürfnis recht zu haben, emotionale forderungen, manipulation, drang zu kritisieren, zu beurteilen, anzuklagen usw. (...)

auf der positiven seite bist du in deinen parnter "verliebt". das ist am anfang ein zutiefst befriedigender zustand. du fühlst dich auf intensive art lebendig. plötzlich macht dein dasein sinn, denn da ist jemand, der dich braucht, der dich will, für den du außergewöhlich bist, und du gibst ihm oder ihr das gleiche. wenn ihr zusammen seid, fühlt ihr euch ganz. dieses gefühl kann so überwältigend werden, dass der reist der welt davor erblasst. aber du hast vielleicht bemerkt, dass diese intensität auch mit bedürftigkeit verbunden ist, mit klammern. du wirst von dem anderen menschen abhängig. er oder sie wirkt auf dich wie eine droge. du bist high, wenn du die droge bekommen kannst, aber allein schon die möglichkeit oder die vorstellung, dass er oder sie mal nicht mehr für dich da sein könnte, kann zu eifersucht, zu besitzansprüchenm zu manipulationsversuchen mit hilfe von emotionaler erpressung, schuldzuweisung und anklage -letzen endes zu verlustangst- führen. wenn der/die andere dich verlässt, kann das zu heftigster feindschaft oder zu tiefstem kummer und bodenloser verzweifung führen. in einer sekunde kann aus zärtlicher liebe der brutalste angriff, der entsetzlichste kummer werden. wo ist die liebe geblieben? kann sich liebe in einem moment in ihr gegenteil verwandeln? war es dann überhaupt liebe, oder nur abhängigkeit, festhalten, kleben?

eine romantische liebesbeziehung ist deshalb so eine intensive und algemein begehrte erfahreung, weil sie befreihung von einem tiefen zustand der angst, bedürftigkeit, mangel und unvollkommenheit verspricht. dieser zustand ist teil des menschelichen daseins in seiner unerlösten und unerleuchteten form, und er hat eine körperliche und psychologische dimension.

(...) wenn du in deinen beziehungen beides erlebst, sowohl "liebe" als auch das gegenteil der liebe -angriff, emotionale gewalt usw-, dann kannst du davon ausgehen, dass du das festhalten am ego und abhängiges klammern mit liebe verwechselst. du kannst deinen patner nicht in einem moment lieben und im nächsten angreifen. wahre liebe kennt kein gegenteil.

-jetzt! die kraft der gegenwart-

eckhart tolle

DEIN HERZ WIRD DAS VERSTEHEN, WENN DER VERSTAND DIE SCHNAUZE HÄLT!

20.9.07 17:59
 


bisher 1 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Mieze / Website (28.9.07 10:23)
Nur ist es oft so, dass der Verstand sich immer DANN dazwischendrängelt, wenn er es nicht tun sollte....

LG

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung